english version below

Sa. 04.07. 15 Uhr
Nationalismus raus aus den Köpfen und weg von der Straße!

Aufgrund der faschistisch-nationalistischen Attacken auf feministische, antifaschistische und kurdische Demonstrationen und Kundgebungen wollen wir uns die Straße zurücknehmen! Deshalb, sowie aufgrund des 30-jährigen Geburtstages des Ernst Kirchweger Haus (EKH) welches in diesem Zusammenhang ebenfalls Ziel eines faschistischen Angriffs war, wollen wir am Samstag den 4. Juli 2020 zu einem Straßenfest ab 15:00h am Keplerplatz in Favoriten einladen. Für buntes Programm, Musik und lecker Essen sowie Getränke ist gesorgt. Das Strassenfest wird auch der Endpunkt der feministischen Demonstration "Das Problem heißt Männergewalt" sein! Treffpunkt der Demo ist um 13:30 vor dem ORF in der Argentinierstraße. Kommt zahlreich und  zeigen wir den Faschist_innen, dass für sie kein Platz auf den Straßen ist!

Get nationalism out of your heads and off the streets!

In light of the recent fascist-nationalist attacks on feminist, antifascist and kurdish demonstrations and rallies, we want to take back the streets! This year also marks the 30th anniversary of Ernst Kirchweger Haus (EKH), which was also targeted in these fascist attacks. Due to these coinciding events we want to invite everyone to a spontaneous street festival at 15:00 on Saturday, 4 July 2020 at Keplerplatz in Favoriten. There will be good music, tasty food and drinks. The street festival will also be the end point of the feminist demonstration "Das Problem heißt Männergewalt"! Meeting point of the demo is at 13:30 in front of ORF in Argentinierstrasse. Come in large numbers and let us all show the fascists that there is no place for them on the streets!

Line Up Strassenfest:

15:30 Uhr Selbstlaut (HipHop)
16:45 Uhr Feminismus und Pöbelei (Performance)
17:30 Uhr Hozan Qamber (Musik für Frieden und Freiheit)
18:00 Uhr Hor 29 Novembar (Aktivistischer Chor)
18:30 Uhr Stefanie Sargnagel (Lesung)
19:00 Uhr Voodoo Jürgens (schwarzhumorige Texte im Wiener Dialekt)
19:30 Uhr Vereter (dark folk)
20:15 Uhr Flowers in Concrete (Hardcore-Punk)
20:45-22:00 Disko, Tekkno, Dance!!!

Außerdem
Hate Speeches against Patriarchy - open Megaphon für FLINT* Personen, Kinderecke,..

PS: EKH Geburtstagswunsch: Bitte nehmt Mund-Nasen-Schutz mit und lasst eure Nationalflaggen zu Hause!

 

Statement zu den faschistischen Angriffen auf das Ernst Kirchweger Haus.

vom 26.06.2020

Stellungnahme zu den Geschehnissen des heutigen Tages in Wien Favoriten aus dem EKH.

Türkische Faschisten griffen am 24.06. eine Kundgebung zu Frauenrechten und Kurdistan in Wien-Favoriten an. Auch danach wurden Kundgebungsteilnehmer_innen vor dem Ernst Kirchweger Haus (EKH) von Faschisten attackiert. Es folgte ein solidarischer Protest vor dem EKH, im Zuge dessen es zu rassistischen Kontrollen und der Festnahme einer unbeteiligten Person seitens der Polizei kam.

Auf der Demonstration gegen faschistische Angriffe am nächsten Tag versuchten türkische Faschisten wiederholt zu provozieren, die Demo zu stören und anzugreifen. Nach dem Ende der Demonstration sammelten sich rechtsextreme Graue Wölfe, AKP-Anhänger und selbsternannte “Wächter von Favoriten” erneut in der Gegend und griffen das EKH an, nachdem sich die Polizei trotz der offensichtlich bevorstehenden Eskalation zurück zog. 200-300 Faschisten randalierten über einen längeren Zeitraum in der Wielandgasse und griffen gezielt mit Steinen, Flaschen und Feuerwerkskörpern das EKH an und versuchten gewaltsam in das Gebäude einzudringen. Mehrere Fensterscheiben im Erdgeschoss wurden dabei eingeschlagen.
Nur durch die Solidarität von Antifaschist_innen konnte Gröberes verhindert werden. Die Polizei hingegen blieb über längere Zeit untätig.

Dies war schon der zweite Angriff innerhalb von zwei Tagen auf linke und emanzipatorische Srukturen und Veranstaltungen und wir rechnen damit, dass es auch nicht der letzte sein wird. Diese Angriffe stehen in Zusammehang mit der repressiven Politik der Türkei unter der Führung Erdogans, die aktuell die kurdische Bevölkerung terrorisiert und kurdische Gebiete bombadiert. Sie reihen sich aber auch in eine längere Geschichte von Attacken auf das EKH ein, in dem sich auch kurdische Vereine organisieren. Unsere Solidarität gilt daher den Betroffenen der türkischen Aggression in den kurdischen Gebieten, hierzulande und auch weltweit all jenen, die sich für eine gerechtere Gesellschaft einsetzen.

Wir rufen alle Antifaschist_innen zur Solidarität und der Teilnahme an weiteren Kundgebungen auf.
Treffpunkt Samstag Columbusplatz. Kommt zahlreich!

Nie wieder Faschismus!
Biji Berxwedan! Jin, Jiyan, Azadî!

Einige aus dem EKH

 

Statement regarding the fascist attacks on the Ernst Kirchweger Haus.

Statement regarding recent events outside of the EKH in Vienna Favoriten.

Turkish fascists attacked a women's rights / Kurdistan rally in Vienna-Favoriten on 24th June. Afterwards, the rally participants were also attacked by fascists in front of the Ernst Kirchweger Haus (EKH). This was followed by a solidarity protest in front of the EKH, during the course of which the police conducted racist controls and arrested an uninvolved person.

At the demonstration against fascist attacks the next day, Thursday, Turkish fascists tried repeatedly to provoke, disturb and attack the demonstration. After the demonstration, the far right wing group called 'Grey Wolves' (AKP supporters and self-proclaimed "guardians of Favoriten") gathered again in the area and attacked the EKH after the police withdrew despite the obviously imminent escalation. 200-300 fascists rioted in Wielandgasse for a while, attacked the EKH with stones, bottles and fireworks and tried to enter the building by force. Several window panes on the ground floor were smashed in the process.
It was only thanks to the solidarity of anti-fascists that something much worse could have ultimately been prevented. The police, however, remained passive for a long time.

This was the second attack on leftist and anti-oppression structures and events within two days and we expect it not to be the last one. These attacks are related to the repressive politics of Turkey under the leadership of Erdogan, which is currently reigning terror on the Kurdish population and bombing Kurdish areas. They are also part of a longer history of attacks on the EKH, where events and activities of Kurdish associations' take place. Our solidarity therefore goes out to those affected by the Turkish aggression in the Kurdish areas, here in Austria and also worldwide to all those who are working for a more just society.

This is a call to all anti-fascists to show solidarity and to participate in further protests!
Next meeting point: Saturday 27th June - Columbusplatz, Vienna - Favoriten. We need as many people as possible!

Fascism - never again!
Biji Berxwedan! Jin, Jiyan, Azadî!

EKH

 

 

Statement der Bewohner*innen des EKHs bezüglich "Auch hier wohnt ein Frauenfeind"

BIS AUF WEITERES SIND ALLE VERANSTALTUNGEN ABGESAGT!

UNTIL FURTHER NOTICE ALL EVENTS ARE CANCELLED!

TERMINE

(schickt uns eine email oder einen brief oder werft eure post-adresse in den postkasten im beisl und wir schicken euch gerne gratis, aber nicht umsonst, unser programm auf papier gedruckt zu)

So 01.03. Weibafrühstück ab 14 Uhr

Do 05.03. Infomaden goes Unheizbar. Screening: “What the world can learn from Hongkong” ab 20 Uhr

Fr 06.03. Atomic Glitter #6 - Females of the Universe ab 22 UHr

Sa 07.03. The Obsessions // Parole 80 // Euroteuro // F.E.I.D.L. ab 20 Uhr

Di 10.03. Treffen des Anarchistischen Netzwerk Wien ab 19 Uhr (Beisl)

Mi 11.03. FLIT sound technics workshop for beginners. 17 Uhr
No knowledge required!!

Do 12.03. Unheizbar.Antirepsolibeisl: Kino ab 20 Uhr

Sa 14.03. Dub the Squat! Klinika Soli ab 20 Uhr ABGESAGT!

Do 19.03. Unheizbar.Antirepsolibeisl & Konzert: “I AM” // tba. ab 20 Uhr

Fr 20.03. Bikeball #13 ab 20 Uhr

Mi 25.03. Oust // Strafplanet ab 20 Uhr

Do 26.03. Unheizbar.Antirepsolibeisl: Trucker*innenbar ab 20 Uhr

Do 27.02. ABC-Schreibwerkstatt 18 - 20 Uhr

Fr. 27.03. DIY Punk Beisl SOLI für das AZ SIBIŘ in Brno ab 20 Uhr

28.03. - 29.03. Schrotttheater. Keine Helden Mehr! ab 20 Uhr

 

 

Vorschau:

____________________________

23. - 26.04. Anarchist Black Cross Solidarity Festival #8

 

 

Websites für Termine um und in Wien: http://www.gegendielangeweile.net/

Offenes Treffen des Anarchistischen Netzwerk
Jeden 2. Dienstag im Monat ab 19 Uhr

Infomaden(Infoladen im EKH)
jeden Donnerstag 17:00 - 20:00
jeden 1. Freitag im Monat von 17-20h

SiebDruckWerkstatt im EKH...
jeden 1. und 3. Freitag im Monat von 16-20h


Anarchistisches Radio
Gegeninformationen und Stellungnahmen zu aktuellen politischen Themen aus libertärer Sicht.
Jeden Sonntag 20:00 - 21:00 auf Radio Orange 94.0!
Sendungsarchiv auf www.a-radio.net